Neue Lichtquellen durch gute Bauplanung

Lichtquellen schafft man durch eine gute Bauplanung und je besser die Bauplanung umso mehr direkten und indirekten Tageslichteinfall bekommen später die Wohnräume.

Wer jetzt an endlose Fensterfronten denkt, muss nicht unbedingt richtig liegen. Die moderne Architektur schafft es endlich wieder mit Fensterformen zu spielen und sich weg vom 0/8/15 Fenster zu bewegen. Man könnte es auch so formulieren, Bauherrn trauen sich langsam weg vom Standardfenster und nutzen immer mehr Individuallösungen.

So gibt es Schiebefenster jeglicher Art die nach oben oder zur Seite geöffnet werden können und beim Öffnen somit keinen Raum benötigen. Der Clou bei einem gekonnten Einsatz von Lichtquellen sind aber die indirekten Lichtquellen die auch nicht zum Lüften benötigt werden, sondern einfach nur aus Beleuchtungstechnischen Gründen in die Bauplanung mit einfliesen.

building design

So gibt es zum Beispiel Ober- und Unterlichter, ja Schmale Glaseinsätze knapp über dem Boden oder knapp unter der Decke, die zusätzliches Tageslicht in den Raum holen.

Große Dachlichter für einen Panoramablick in den Himmel, werden immer häufiger mit Atriumlösungen verbunden und so kann durch eine offene Raumaufteilung das ganze Haus zusätzliches Licht gewinnen. Auch kunstvolles kommt wieder und so sieht man langsam wieder mehr Zusatzlichtquellen die kunstvoll aus verschiedenfarbigen Glas gearbeitet sind, allerdings werden diese meist nur in Holzbauweise angeboten und verlangen vom Handwerker eine künstlerische Veranlagung.

Mut zu neuen Lichtquellen schafft zusätzliches Einsparmaterial bei den Stromkosten, da auf künstliches Licht bis in die späten Abendstunden oft verzichtet werden kann.

Empfohlene Webseite – vallona.at

Be Sociable, Share!

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *